wir sind für Sie da! 0800 1882 188

unternehmen

news


 

25.-27.10.2016 DKM- Die Leitmesse für die Finanz- und Versicherungswirtschaft in Dortmund

Im Herbst 2016 sind wir erneut auf der DKM in Dortmund vertreten und laden Sie herzlich ein, unseren Stand zu besuchen.
Wir freuen uns bereits jetzt auf die interessanten Kontakte, ein persönliches Kennenlernen und Ihnen unser umfangreiches Angebot
verschiedener Versicherungslösungen für Ihre Kunden zu präsentieren. Nutzen Sie die Chance und vereinbaren Sie vorab persönliche Termine.

 


 

Artikel (Quellenverweis: www.bocquel-news.de / Website > News 27. Oktober 2014)

Exklusiv für Sportwagen, Luxusautos und Oldtimer

27. Oktober 2014 - Mit der German Underwriting GmbH, bereitet ein neuer Assekuradeur, exklusiv den Markteintritt der neuen Versicherungslösung „Chubb Masterpiece Motor" vor. Die Chubb-Police für Supersportwagen, Luxusfahrzeuge und Oldtimer wird jetzt auf der DKM präsentiert.

 oldtimerEs geht um die umfassende Absicherung von Supersportwagen, Exoten- und Luxusfahrzeugen sowie für hochwertige Oldtimer - alle jeweils mit einem Wert ≥ 75.000 Euro - und Fahrzeug-Sammlungen. Passgenau dafür hat die Chubb Insurance Company of Europe SE (http://www.chubb.com) die neue „Chubb Masterpiece Motor" entwickelt. Der exklusive Vertrieb der ‚Chubb Masterpiece Motor‘ und die Zeichnungsvollmacht im Namen der Chubb wurden auf die neue German Underwriting GmbH (www.german-underwriting.de) übertragen.

Die „Chubb Masterpiece Motor", die Unternehmensangaben zufolge SF-Klassen unabhängig ist, wird erstmals während der Branchenmesse DKM (www.die-leitmesse.de) vom 28. bis 30.Oktober in den Dortmunder Westfalenhallen (Halle 5, Stand PK4) präsentiert. Dort werden die Spezialisten der German Underwriting GmbH alle Facetten des neuen Produkts aufzeigen. Beispielsweise bietet die neue Police umfangreiche Leistungserweiterungen gegenüber der AKB 11/2010 (Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versicherung). Die Beitragsberechnung und Tarifierung erfolgt den Angaben zufolge individuell nach subjektiven Kriterien über einen einfachen, beschreibbaren Risikofragebogen.

Bei der German Underwriting GmbH handelt es sich um einen neu gegründeten Assekuradeur‚ der als Bindeglied zwischen dem Versicherungsunternehmen und dem Versicherungsberater beziehungsweise seinem Kunden fungiert. German Underwriting bietet die ‚Chubb Masterpiece Motor‘ ab sofort flächendeckend für den deutschen Markt an.

Michael Hirz„Die Zeichnungsbereitschaft vieler Versicherer ist in diesem speziellen Segment eingeschränkt, nicht nachhaltig und der Annahmeprozess teilweise umständlich und langwierig. Mit der Chubb als Risikoträger hinter unserem Produkt haben wir einen Versicherer mit dem passenden Risiko-Portfolio und internationaler Erfahrung mit Versicherungslösungen für vermögende Privatkunden. Aufgrund des umfassenden Deckungskonzeptes und der dennoch selektiven Risikoauslese sehen wir ein enormes Potential in Deutschland, einem Markt mit immerhin mehr als einer Million Millionären. Eins unserer erklärten Ziele ist es beispielsweise, innerhalb von 48 Stunden - bei Vorlage der relevanten Informationen - ein angetragenes Risiko abschließend zu beurteilen und zu quotieren", sagt Michael Hirz (Foto: German Underwriting), Geschäftsführer der German Underwriting GmbH, zum Markteintritt.

Der in Frankfurt/Main ansässige Assekuradeur mit neuer Webpräsenz (www.german-underwriting.de) bietet Vermittlern, firmenverbundenen Vermittlern oder Endkunden exklusive Versicherungsprodukte und Deckungskonzepte an. Im Ersten Schritt gehören dazu Lösungen für exklusive Fahrzeuge, Hotels und Immobilienbesitz. Wie Michael Hirz betont, werden in Kürze weitere Produkte folgen. (-el / www.bocquel-news.de

zurück

Achtung Copyright: Die Inhalte von bocquel-news.de sind nach dem Urheberrecht für journalistische Texte geschützt. Die Artikel sind ausschließlich zur persönlichen Lektüre und Information bestimmt. Abdrucke und Weiterverwendung - beispielsweise zum kommerziellen Gebrauch auf einer anderen Homepage/Website oder Druckstücken - sind nur nach persönlicher Rücksprache mit der Redaktion (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gestattet.

Quellenverweis: Dieser Artikel stammt von der Website: http://www.bocquel-news.de/pages/News.6.php?show=8527

 


 

Interview
AssCompact Artikel / November 2014

 

ASSEKURANZ

„Da geht es schnell um sechs- oder siebenstellige Beträge“

Interview mit Michael Hirz, Geschäftsführer der German Underwriting GmbH

Der Spezialversicherer Chubb und die German Underwriting GmbH haben auf der DKM 2014 zum ersten Mal die Chubb Masterpiece Motor – Exclusive Car Insurance präsentiert. Die neue Police richtet sich an Besitzer von Luxusautos mit einem Wert ab 75.000 Euro.

 

Auf der DKM wurde erstmals das neue Versicherungsprodukt Chubb Masterpiece Motor – Exclusive Car Insurance präsentiert. Was bietet die Police konkret?

Das Deckungskonzept Chubb Masterpiece Motor – Exclusive Car Insurance ist ein Versicherungsprodukt für die Besitzer und Liebhaber von  Supersportwagen, Luxus-  und  Exotenfahrzeugen  sowie für hochwertige  Oldtimer  oder
ganzen  Fahrzeugsammlungen.  Bei der  Zeichnung  von  Risiken  gehen  wir  sehr  selektiv  vor,  um nachhaltig attraktive Prämien gewährleisten zu können. Individuelles Underwriting und eigene Dokumentation der Verträge ermöglichen einen schnellen und kundenorientierten Ablauf.

Warum konzentrieren Sie sich lediglich auf Fahrzeuge mit einem Wert von über 75.000 Euro?

Aus unseren eigenen Erfahrungen ist es gerade im höherwertigen Segment von Luxusfahrzeugen für Versicherungsmakler häufig schwierig, das passende Versicherungsprodukt für ihre Top- Kunden  zu  finden.  Die  Zeichnungsbereitschaft  vieler
Versicherer  ist  eingeschränkt,  nicht  nachhaltig  und  der  Annahmeprozess  teilweise umständlich und langwierig. Mit der Chubb als Risikoträger steht hinter dem Produkt ein Versicherer  mit  dem  passenden  Risikoportfolio und internationaler Erfahrung.

Wie wichtig ist es, einen großen Versicherer wie Chubb im Hintergrund zu haben?

Sehr  wichtig,  denn  man  braucht  einen Versicherer,  der  keine  Angst  vor  hohen Versicherungswerten  hat.  Schließlich kann das Einzelschadensereignis sehr teuer werden – selbst bei Teilschäden. Zudem handelt  es  sich  oft  um  die  „Schätze“  der Kunden.  Im  Schadensfall  wollen  sie  für diese eine möglichst schnelle Lösung. Da hilft es, wenn der Versicherer entsprechende Erfahrungen auf dem Gebiet hat.

Wie schätzen Sie den Markt und den Wettbewerb in Deutschland ein?

Wie  in  jedem  Segment  der  Versicherungswirtschaft  ist  auch  dieser  Markt umkämpft  und  der  Wettbewerb  hart. Aufgrund des umfassenden Deckungskonzeptes  und  der  dennoch  selektiven Risikoauslese  sehen  wir  aber  enormes
Potenzial in Deutschland, wo es immerhin über eine Million Millionäre gibt.

Die German Underwriting GmbH ist das Bindeglied zwischen dem Versicherungsunternehmen und dem Berater bzw. seinem Kunden. Im letzten Quartal des Jahres möchten wir nun erfolgreich PS auf die Straße  bringen.  So  ist  es  etwa  unser
 erklärtes Ziel – bei Vorlage der relevanten Informationen – ein angetragenes Risiko innerhalb  von  48  Stunden  abschließend zu beurteilen und zu quotieren.

Wie wird die Police verkauft?

Nachdem  wir  das  Produkt  gemeinsam mit Chubb fertiggestellt hatten, wurde es zunächst mit ausgewählten Vertriebspartnern über die Mesterheide GmbH, dem Versicherungsmakler in unserer Gruppe, auf den Markt gebracht. So konnten wir
wertvolle  Erfahrungen  hinsichtlich  der  Prozesse und der IT-Umsetzung sammeln und die Wirkung im Markt beobachten.

Wir  sind  im  Januar  dieses  Jahres  in Deutschland  erfolgreich  gestartet  –  bislang überwiegend durch Empfehlungsgeschäft – und freuen uns, dass der Markt das Produkt von Beginn an sehr gut angenommen hat. Darauf aufbauend haben
wir im Sommer den exklusiven Vertrieb und die Zeichnungsvollmacht im Namen der Chubb auf unseren neugegründeten Assekuradeur, die German Underwriting GmbH,  übertragen  und  bieten  Chubb Masterpiece Motor – Exclusive Car Insu-
rance nun flächendeckend für den deutschen  Markt  an.  Darüber  hinaus  kann das  Produkt  selbstverständlich  auch  im „Co-Branding“ vertrieben werden.

Wie werden diese berücksichtigt?

Wertsteigerungen sind vor allem bei Classic  Cars  von  Bedeutung.  Beim  Neufahrzeug kann man den Wert schließlich ganz einfach über den Kaufvertrag feststellen – außer  bei  einigen  Auflagen  in  kleiner Stückzahl, die sofort im Wert steigen. Bei Classic  Cars  kann  man  dagegen  grundsätzlich von einer Wertsteigerung ausgehen. Wir empfehlen den Kunden bei zu erwartenden Wertzuwächsen ein Gutachten  und  zudem  für  die  Anschlusszeit entsprechende Folgegutachten zu  beauftragen. Bei ganz seltenen Autos oder gar Einzelstücken kann auch ein zweites Gutachten eingefordert werden. Zudem gibt es  eine  Marktpreisklausel,  und  als  dritte wählbare  Komponente  können  Kunden einen  Vorsorgepuffer von bis zu 150% der Versicherungssumme integrieren.

Welche Rolle spielt die Person des  Fahrers bei der Risikoeinschätzung?

Die  Prämienhöhe  hängt  stark  vom Risikoprofil des Fahrers ab. Chubb und German Underwriting beschäftigen sich vor allem mit dem Fahrer statt mit dem Fahrzeug,  da  die  Fahrzeugwerte  meist feststehen. Bei Vertragsabschluss werden
daher  viele  Informationen  wie  Alter,  Erfahrung, Vorerfahrungen mit entsprechenden  Modellen  oder  Fehlverhalten abgefragt. Es gibt daher durchaus Anfragen, die abgelehnt werden müssen wenn die Fahrer-Rahmendaten nicht passen.

 

Gelten im Schadensfall die gleichen Voraussetzungen wie bei einer klassischen Kfz-Versicherung?

Das  erklärte  Ziel  ist,  im  Schadensfall sehr  schnell  und  unkompliziert zu agieren. Das ist für Versicherer möglich, da  bei  Luxusfahrzeugen  die  Schadensfälle  deutlich  seltener  eintreten  als  im  Normalfall.  Hierfür  gibt  es  genügend
 internationale  Erfahrungswerte.  Insgesamt beruht der Schutz auf AKB-Basis, weshalb  natürlich  dieselben  Voraussetzungen  wie  bei  üblichen  Autos  gelten, zum  Beispiel  falls  jemand  unter  Einfluss  von  Alkohol  oder  anderen berauschenden Mitteln einen Unfall verschuldet.

 

Was war das teuerste Auto, das Sie  bisher versichert haben?

Wir sind zwar erst im Januar gestartet und haben bisher keine größeren Werbemaßnahmen betrieben. Dennoch haben wir bereits  das  ein  oder  andere  Liebhaberstück  versichert.  Das teuerste Auto, das wir seither versichert haben, hat einen Wert von über 10 Mio. Euro. Wir haben aber auch Anfragen von Sammlungen auf dem Tisch, die in die Richtung von 100 Mio. Euro gehen. Gerade bei diesen besonders teuren Oldtimern ist die Wertsteigerung ein wichtiges Thema. Da geht es schnell um  sechs-  oder  siebenstellige  Beträge  –  und  genau  deshalb sind verlässliche Gutachten so wichtig.

 

Einige Versicherer schließen Teilnahmen an Oldtimerrennen vom Schutz aus. Wie ist das bei Chubb Masterpiece Motor –  Exclusive Car Insurance geregelt?

Grundsätzlich sind Ausfahrten versichert. Dazu zählen auch „Rennen“, bei denen es nicht darum geht, die schnellste Zeit und Geschwindigkeit zu fahren, sondern ausschließlich ums „Sehen  und  Gesehen  werden“.  Solche  Schaufahrten  um
Alpenpässe oder andere Schleifchen sind versichert. Wenn es mit der Stoppuhr und mit Helm auf den Nürburgring geht, muss das allerdings separat versichert werden.

 

Ist auch ein Schutz ohne Selbstbeteiligung möglich?

Nein, wir wollen schließlich keine Schäden sammeln. Bezüglich der Höhe der Selbstbeteiligung haben wir gewisse wertabhängige  Standards  für  verschiedene  Fahrzeugkategorien.
Wenn  der  Kunde  eine  andere  Selbstbeteiligung  wünscht,  kalkulieren wir aber auch hierfür ein Angebot. Bei Diebstahl gibt es eine Ausnahme. Wenn ein GPS-Tracker im Fahrzeug angebracht ist, entfällt der Selbstbehalt. Gerade bei Autos ab
einem  Wert  von  250.000  Euro  bauen  viele  Besitzer  diese mittlerweile  auch  häufig  ein.  Bei  Liebhaberstücken geht es dabei oft nicht einmal um den materiellen Schaden, sondern darum,  dass  das  Auto  möglichst  schnell  wiederbeschafft  werden  kann.  Um  den  Diebstahl  gar  nicht  erst  zuzulassen,  haben die Besitzer in ihren Garagen zudem in der Regel auch aufwendige Alarmanlagen installiert.

 

 


 

Interview
AssCompact Newsletter / Website > News

Michael Hirz, Geschäftsführer, German Underwriting GmbH
Bernd Wiemann, Sales & Marketing Manager Continental Europe, Chubb Insurance Company of Europe SE

1. Auf der DKM präsentiert sich die German Underwriting GmbH zum ersten Mal mit dem neuen Versicherungsprodukt "Chubb Exclusive Cars". Was können wir konkret erwarten?

Michael Hirz: Das Deckungskonzept „Chubb Exclusive Cars“ ist ein hochwertiges Versicherungsprodukt für die Besitzer und Liebhaber von Supersportwagen, Exoten- und Luxusfahrzeugen sowie für hochwertige Oldtimer bzw. Fahrzeug-Sammlungen.
Bei der Zeichnung von Risiken gehen wir sehr selektiv vor, um nachhaltig attraktive Prämien gewährleisten zu können. Ein individuelles Underwriting und die eigene Dokumentation der Verträge ermöglichen einen sehr schnellen und kundenorientierten Ablauf.
Die Kombination der erstklassigen Versicherungsleistungen verbunden mit einem hervorragendem Schadensservice und einem attraktiven Prämienniveau bildet ein einzigartiges Produkt für den deutschen Markt.

2. Warum konzentrieren Sie sich lediglich auf Fahrzeuge mit einem Wert über 75.000 Euro?

Michael Hirz: Aus unseren eigenen Erfahrungen wissen wir, dass es gerade im höherwertigen Segment von Luxusfahrzeugen für Versicherungsmakler häufig schwierig ist, das passende Versicherungsprodukt für ihre Top-Kunden zu finden. Die Zeichnungsbereitschaft vieler Versicherer ist eingeschränkt, nicht nachhaltig und der Annahmeprozess teilweise umständlich und langwierig. Mit der Chubb als Risikoträger hinter unserem Produkt haben wir einen Versicherer mit dem passenden Risikoportfolio und internationaler Erfahrung gefunden.

3. Wie schätzen Sie den Markt und den Wettbewerb für dieses spezielle Segment in Deutschland ein?
Michael Hirz: Wie in jedem Segment der Versicherungswirtschaft ist auch dieser Markt umkämpft und der Wettbewerb hart. Aufgrund des umfassenden Deckungskonzeptes und der dennoch selektiven Risikoauslese sehen wir jedoch ein enormes Potential in Deutschland, wo es immerhin mehr als eine Million Millionäre gibt.
Die German Underwriting GmbH ist das Bindeglied zwischen dem Versicherungsunternehmen und dem Versicherungsberater bzw. seinem Kunden. Im letzten Quartal des Jahres möchten wir nun erfolgreich PS auf die Straße bringen. So ist unser erklärtes Ziel beispielsweise, innerhalb von 48 Stunden - bei Vorlage der relevanten Informationen - ein angetragenes Risiko abschließend zu beurteilen und zu quotieren.

4. Herr Wiemann, warum hat sich Chubb für den Schritt des Marktwiedereintritts in Deutschland entschieden?
Bernd Wiemann: Chubb ist seit vielen Jahrzehnten ein weltweit führender Versicherer für vermögende Privatkunden. Wir verstehen die speziellen Bedürfnisse dieser Zielgruppe und möchten unsere internationale Expertise nun auch mit hochwertigen Versicherungslösungen für deutsche Privatkunden umsetzen.
Den Markt für exklusive Automobile in Deutschland sehen wir dabei als einen sehr guten Eintrittspunkt in dieses Kundensegment, dem wir mit maßgeschneiderten Versicherungsbedingungen die beste Lösung hinsichtlich Versicherungsumfang und Service bieten möchten.
Wir erachten den Bereich der Exklusiven- und Sammlerfahrzeuge als Wachstumsmarkt. Dies ist u.a. getrieben durch die nachhaltige Niedrigzinspolitik. Man gönnt sich wieder was...

5. Wie wird "Chubb Exclusive Cars" verkauft?

Michael Hirz: Nachdem wir das Produkt gemeinsam mit Chubb fertiggestellt hatten, wurde es zunächst mit ausgewählten Vertriebspartnern über die Mesterheide GmbH, dem Versicherungsmakler in unserer Gruppe, auf den Markt gebracht. So konnten wir wertvolle Erfahrungen hinsichtlich der Prozesse und der IT-Umsetzung sammeln und die Wirkung im Markt beobachten.
Wir sind im Januar dieses Jahres in Deutschland erfolgreich gestartet – bislang überwiegend durch Empfehlungsgeschäft – und freuen uns, dass der Markt das Produkt von Beginn an sehr gut angenommen hat.

Darauf aufbauend haben wir im Sommer den exklusiven Vertrieb und die Zeichnungsvollmacht im Namen der Chubb auf unseren neu gegründeten Assekuradeur, die German Underwriting GmbH, übertragen und bieten "Chubb Exclusive Cars" nun flächendeckend für den deutschen Markt an.